10.06.2020Workshops - Burn-Out verhindern: Lernen, wie man in Zeiten einer Pandemie besser mit Stress umgehen kann

Die Gesundheitsligen des Kantons Freiburg bieten - im Rahmen des Projekts "Gesundheit im Betrieb" - innerbetriebliche Interventionen für Mitarbeitende und Führungskräfte an.

Egal wie alt wir sind, was für einen sozioökonomischen Status wir haben, wo wir wohnen oder in was für einer privaten Lebenssituation wir im Moment gerade sind, der Virus „Covid-19“ kann uns alle treffen. Diese unkontrollierbaren Umstände führen dazu, dass wir uns häufiger gestresst fühlen. Eine Stresssituation, welche wir häufig ignorieren, bis sie uns plötzlich von selbst, unsanft auf den Boden der Realität zurückholt.

Unter normalen Umständen wird unsere Anpassungsfähigkeit im Alltag regelmäßig geprüft. Denken Sie einmal an all die verschiedenen Situationen im normalen Leben, die wir nicht kontrollieren können. Zum Beispiel Überraschungen in letzter Minute, noch nie erlebte Situationen, welche wir täglich erleben oder Momente, welche eine potenzielle Bedrohung für unser Wohlbefinden darstellen.

Mit der Covid-19-Krise hat unser tägliches Stressniveau nun jedoch zugenommen, da sich noch mehr ungewisse Elemente in unser Alltag eingeschlichen haben. Trotzdem ist nun die Zeit gekommen, um zu einer gewissen Normalität zurückzukehren. Die Rückkehr der Mitarbeiter an den Arbeitsplatz stellt die Unternehmen daher vor viele Herausforderungen. Insbesondere die Herausforderung wie man die körperliche und geistige Gesundheit der Mitarbeiter erhalten und gleichzeitig die Nachhaltigkeit der Tätigkeit sicherstellen kann?

In dieser Zeit der Pandemie lohnt es sich deshalb umso mehr Ängste zu thematisieren und die Mitarbeiter an positive Verhaltensweisen, zur besseren Stressbewältigung, zu erinnern. Das Projektteam « Gesundheit im Betrieb » bietet mehrere interaktive Workshops an, zur Förderung eines ruhigen und stressfreien Arbeitsklimas. Diese Workshops richten sich sowohl an Mitarbeiter als auch an Führungskräfte.
 

Weitere Informationen : +41 26 425 54 10 oder info@peps-fr.ch 

Top