65+ & psychische Gesundheit - Einleitung

«65+ & psychische Gesundheit» : eine Rubrik voller Informationen, Ressourcen und Erfahrungsberichte, die Ihnen helfen, beim Älterwerden sich selbst Sorge zu tragen.    

Hinter dem Begriff « Senioren » verbirgt sich eine Vielzahl von Profilen und Situationen, die in ihrer Einzigartigkeit betrachtet werden müssen. Das Fortschreiten des Alters und das Gefühl des Alterns sind bei jedem Menschen unterschiedlich.

Altwerden gehört zum Leben. Es ist ein natürlicher Prozess, der zahlreiche Veränderungen mit sich bringt und erhebliche Anpassungsfähigkeiten voraussetzt. Geistig gut zu altern, bedeutet, sich um sich selbst zu kümmern. Psychische Gesundheit und Wohlbefinden sind mit zunehmendem Alter genau so wichtig wie zu jedem anderen Zeitpunkt im Leben.

Psychische Gesundheit ist untrennbar mit körperlicher Gesundheit verbunden. Alles, was Sie täglich für Ihre körperliche Gesundheit tun, wie z.B. auf eine ausgewogene Ernährung zu achten oder eine regelmässige körperliche Aktivität beizubehalten, ist auch gut für Ihr geistiges Wohlbefinden.

Es ist auch vorteilhaft, mit Ihrem Ehepartner, einem engen Freund, einer engen Freundin oder einer anderen Vertrauensperson über Ihre Emotionen – sowohl positive als auch negative – zu sprechen.
Glück zu teilen erscheint einfach und natürlich, das Teilen von Sorgen und Ängsten ist aber auch heute noch schwierig. Über solche Emotionen zu sprechen ist jedoch kein Zeichen von Schwäche, ganz im Gegenteil. Reden kann wirklich helfen !

Mit dieser Rubrik « 65+ & psychische Gesundheit » möchte ihnen Santépsy.ch Informationen, Ressourcen und Erfahrungsberichte zur Verfügung stellen, die Ihnen helfen, ihre psychische Gesundheit zu erhalten.

Entdecken Sie die Informationen und Ressourcen unserer Rubrik „65+ und psychische Gesundheit“ auch in unserer Broschüre, die Sie hier herunterladen können.

Lesetipps

Rolle und Bedeutung des Umfelds

Die Menschen im Umfeld einer älterwerdenden Person spielen eine wichtige Rolle. Für einen älteren...


Lebenspartnerinnen und Lebenspartner als betreuende Angehörige im Alter

Das Leben als Paar verändert sich im Laufe der Zeit, besonders wenn ein Partner die Rolle der oder...


Kognitive Störungen

Mit fortschreitendem Alter können Gedächtnisprobleme auftreten – eine normale Folge des...


Niedrigerer Lebensstandard – Schuldenprobleme

Der Übergang in den Ruhestand geht oft mit einem Einkommensrückgang einher. Das neue Budget zu...


Beziehung zum eigenen Körper und Selbstbild

Leben bedeutet, sich zu verändern und… älter zu werden. Das Alter gehört zum Leben dazu. Aber es...


Die Bedeutung von sozialen Aktivitäten

Soziale Beziehungen können mit fortschreitendem Alter abnehmen. Isolation und Einsamkeit wirken...


Selbstständig bleiben

Mit zunehmendem Alter verändern sich die körperlichen Fähigkeiten, was den Alltag erschweren kann....


Ängste, Krankheit und Unfälle, Trauer

Der Ruhestand und das Älterwerden als neue Lebensphase kann zu Stress und Ängsten führen (Angst,...


Übergang in den Ruhestand

Der Ruhestand bietet die Möglichkeit, sich zu entspannen, sich um sich selbst zu kümmern oder...


Alkohol, Medikamente, Geld- und Glücksspiele

Für manche Menschen bedeutet der Konsum von Alkohol ein gemütliches Zusammensein mit Freundinnen...


Top